Sucht ist nicht gleich Sucht

Ich spreche hier von „Sucht“. Ich habe ehrlich gesagt keine Erfahrungen mit Süchten, außer, dass ich in letzter Zeit eine geraume Menge an Kaugummis in kurzer Zeit verzehre. Das ist vielleicht das Anfangsstadium einer Suchterkrankung. Und hoffentlich die harmloseste Form.

Also, im Moment besteht mein Leben aus Sorgen über die Masterarbeit machen, Schlafen, Kaugummi, Kaffee und dann tatsächlich etwas für die Masterarbeit tun. Und schon schiebe ich mir den nächsten Dragee in den Mund. Durch meine Verlängerung der Abgabefrist habe ich noch mehr Zeit. Die Frage ist, ob das überhaupt so gut ist, da ich jetzt schon keine Motivation mehr habe, mich damit zu beschäftigen. Mir wurde gesagt, dass ich mindestens einen t-Test, einen Chi-Quadrat-Test und eine Regressionsanalyse machen muss. Und ich habe null Plan, also wenn sich jemand damit auskennt, bitte her damit.

Naja, genug Herumgejammere, weiter geht’s.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s